Beitrag wurde zuletzt am aktualisiert

Die Seitenreport Homepage-Analyse

SeitenreportSeitenreport

Einfacher kann man einen Rundum-Check einer Homepage wohl kaum bekommen! Kostenlos unter www.seitenreport.de registrieren und bis zu 3 Analysen am Tag ohne weitere Kosten durchführen.

Der Seitenreport überprüft nach Eingabe einer Webadresse eine ganze Reihe wichtiger Kriterien, wie:

  • die technische Struktur einer Webseite
    HTML- und CSS-Fehler, Zeichen-Codierung, Tabellenlayout, ausgelagertes CSS
  • die Basisanpassungen für die Suchmaschinenoptimierung
    Google PageRank, Backlinks, robots.txt, Sitemap, Metadaten, Links, Seiten im Index
  • die wichtigsten Keywords der Webseite
    als Premium-Mitglied gibt es zusätzliche Informationen zu Suchergebnissseiten
  • Social Media
    Likes bei Facebook, Verlinkungen bei Mister Wong und Delicious
  • Inhalte und Reputation
    Wikipedia-Referenzierung, Web of Trust, Alexa-Review, Lesbarkeit der Inhalte
  • die Performance und der Datentransfer
    Datentransfer, Google Pagespeed, Antwort- und Ladezeiten
  • die Benutzerfreundlichkeit der Webseite
    Title- und Alt-Attribute, eigene 404-Seite, Favicon
  • die geschätzten Zugriffszahlen
    Alexa-Rank, Page-Impressions, Aufenhaltsdauer, Absprungrate
  • die Angaben zur Sicherheit und zum Datenschutz
    Verwendung von Google Analytics oder Facebook-Plugins, Links zu Malware
  • die Server- und Domaindaten
    Serverstandort, Nameserver, humans.txt, Domain-Whois

Hat man (s)eine Webseite durch das Online-Tool Seitenreport analysieren lassen, was keine Minute Zeit in Anspruch nimmt, erhält man eine vielfältige Auswahl wichtiger Kennzahlen und Hinweise zur getesteten Homepage. Dabei müssen in der Praxis nicht alle dieser Werte im grünen Bereich liegen!

So sind z.B. die Alexa-Daten eher im amerikanischen Internetmarkt ein wichtiger Faktor und auch die SEO-Daten sind nicht auf beliebige Webseiten reflektierbar. Hier muss man, je nach Größe einer Webseite, die Daten zum Thema Suchmaschinenoptimierung mit etwas Fingerspitzengefühl sehen.

Faktisch hat der Webauftritt des „Frisörs an der Ecke“ nicht sonderlich viele Seiten im Index und sicherlich auch nicht sehr viele Backlinks. Und das Domainalter ist bei einem frisch gestarteten Projekt mit einer neuen Domain nun einmal niedrig, auch wenn alte Domains einen höheren Stellenwert bei Google haben. Das geht in diesen Fällen allerdings völlig in Ordnung.

Die Seitenreport SEO-Analyse für redirect301.de

Seitenreport SEO-Analyse

Seitenreport SEO-Analyse von redirect301.de im Juni 2012

Mit einer Gesamtwertung von 57,45% stehe ich mit meinem Blog im Juni 2012 im Seitenreport Ranking auf Platz 4.345 von 21.064. Das löst nun nicht sofort Jubelorgien an meinem Schreibtisch aus, aber ich habe ja nun einen Ausgangswert, an dem sich arbeiten lässt.

Übrigens: Die kleinen Info-Fenster bei allen aufgezeigten Kennzahlen im Seitenreport geben entsprechende Hinweise zu den einzelnen Werten und helfen bei der Bewertung auch weniger bekannter Daten. Unbedingt nutzen!

[button color=“blue“ link=“http://www.seitenreport.de/?p=730″ target=“_blank“]Seitenreport jetzt testen und die eigene Webseite optimieren![/button]

10 Kommentare zu "Die Seitenreport Homepage-Analyse"

  1. Wenn es nichts kostet ist dieser kleine Überblick nicht schlecht. Ich teste das mal bei meinen Seiten, mal sehen was bei mir raus kommt.

  2. Oh je, da habe ich mal meine Webseite mit angetestet. Das Ergebnis war wirklich schrecklich. Ich glaube, ich muss da noch einiges dran arbeiten.

  3. Big Fail -> „Freemailer-Adressen sind auf Seitenreport nicht mehr gestattet, da mit diesen in signifikant häufiger Weise Spam verbreitet oder Multi-Accounts angelegt wurde(n).“

    Ich könnte sicherlich auch eine andere E-Mail nehmen, aber so verzichte ich aus Prinzip auf diesen Test. Es gibt ja auch andere Anwendungen und wen interessiert schon ein DMOZ-Eintrag? ;o)

  4. @Heiko
    Auch etliche Foren und Blogs gingen dazu über, keine Freemailer-Adressen mehr wegen dem Spam zu akzeptieren.
    Der DMOZ-Eintrag ist nur einer von fast 100 unterschiedlichen Analysen, weitere sind in Arbeit und Planung.

  5. Macht sicherlich Sinn, keine Freemailer-Anmeldungen zu zulassen.
    Ich denke, dass Nutzer eines SEO-/ Website-Tools über mind. eine eigene Domain verfügen.

  6. Oh je, ich glaube das ist ein böses Erwachen für meine Webseite und zeigt mir mal wieder schonungslos, dass ich hier etwas tun muss.

  7. Manchmal denke ich, ich sollte die Finger von solchen Tests lassen. Entweder ist meine Webseite zu schlecht oder der Test ist nur etwas für Anspruchsvolle.

  8. Das Tool ist auf jeden Fall empfehlenswert, um die komplexe Welt der Suchmaschinenoptimierung hineinzuschnuppern. Man bekommt Anregungen zu diversen Onpage-Optimierungen und kann gleich loslegen!

  9. Dass solche Anbieter Freemail-Registrierungen nicht akzeptieren ist doch selbstverständlich. Warum soll man sich mit Spamern rumschlagen wenn die Dienstleistung schon kostenlos ist?!
    Wie schon oben beschrieben: Jeder der eine Analyse durchführt verfügt doch auch über eine Domain, also hat er auch eine eigene Email-Adresse.

  10. Nutze das Toll seit einem Monat auch, hatte sonst immer Seitwert.de aber hier hat man noch den hinweiß was man nachbessern kann, daumen hoch

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*