Beitrag wurde zuletzt am aktualisiert

HTTP Error 500

HTTP Error 500

Internal Server Error 🚨 Was ist das und wie lässt sich dieser beheben?

Beim Status Code HTTP Error 500 handelt es sich um einen internen Serverfehler.

Das heißt auf dem Webserver, also dort wo der Webseitenverwalter die Internetseite betreibt, gibt es derzeit irgendein technisches Problem. Die Fehlernummer 500 deutet zudem darauf hin, dass dieses Problem vom Webserver nicht genauer definiert werden kann.

Der Browser meldet: 500 Internal Server Error

500 Internal Server Error

Fehlermeldung im Browser: 500 Internal Server Error

Die Standard-Fehlermeldung bei einer Vielzahl der Webserver lautet:

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, [no address given] and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Was auf deutsch in etwa folgende Aussage hat:

Interner Server-Fehler
Der Server hat einen internen Fehler oder eine Fehlkonfiguration festgestellt und konnte Ihre Anfrage nicht abschließen.

Wenden Sie sich bitte an den Server-Administrator, [es wurde keine E-Mail-Adresse angegeben] und informieren Sie ihn über den Zeitpunkt des Auftretens des Fehlers und alle weiteren Aktionen Ihrerseits, die möglicherweise zu diesen Fehler geführt haben.

Weitere Informationen zu diesem Fehler finden Sie im Server-Fehlerprotokoll.

Wobei anstatt der hier nicht definierten E-Mail-Adresse des Serveradmins „[no address given]“ meist eine Kontakt-E-Mail wie „admin@servername.de“ angegeben ist. Standardmäßig wird hier vom Server-Administrator dazu aufgefordert, ihm das Auftreten dieses Problems kurz mitzuteilen.

Webseite funktioniert nicht: HTTP Error 500

Webseite funktioniert nicht: HTTP Error 500

Was kann ich als Webseiten-Besuchen in diesem Fall tun?

Normalerweise können wir als Besucher solch einer Webseite bei einem HTTP Error 500 nichts machen. Hier heißt es abwarten und den Aufruf der Seite in ein paar Minuten oder auch Stunden noch einmal zu versuchen. Ein häufiges Aktualisieren durch das Drücken der F5-Taste bringt hier überhaupt nichts, es behindert unter Umständen sogar die Fehlerbeseitigung! Das Problem muss vom Server- bzw. vom Webseiten-Betreiber selbst behoben werden.

In wenigen Fällen kann es helfen, im Webbrowser die Cookies und die temporären Internetdateien zu löschen. Gerade bei den Cookies könnten lokal Informationen gespeichert sein, die aufgrund einer Aktualisierung an der Webseite, nun zu einem nicht vorhersehbaren Problem geführt haben.

Auch große Seiten wie Facebook, Amazon oder Ebay haben ab und an kurzzeitig das Problem, dass ein Severfehler 500 auftritt. Das ist (vor allem fürs Geschäft) nicht gut, aber sie passieren leider. In der Regel ist der Spuk hier allerdings meist bereits nach wenigen Sekunden behoben, da bei diesen Unternehmen Automatismen sofort greifen und diese Fehler umgehend beseitigen.

Wie lässt sich ein HTTP Error 500 als Webmaster beheben?

Da es sich hier um einen Fehler im Zusammenspiel mit dem Webserver handelt, kann dieses Problem natürlich bei allen Systemen – wie zum Beispiel WordPress, Typo3, Joomla, Drupal, Shopware usw. – auftreten.

Betreibt man selbst die Website und hat zuletzt Änderungen an Template-Dateien oder vor allem der .htaccess-Datei vorgenommen, sollte man diese vorerst rückgängig machen und schauen, ob damit der Serverfehler zusammenhängt. Oftmals sind es fehlerhafte Eintragungen in der .htaccess, nicht beschreibbare Caching-Verzeichnisse oder einfach Fehler innerhalb von PHP.

Bei den meisten Hostern wie All-Inkl., 1und1, Strato, Domainfactory usw. kann man zudem die Server-Logdateien (Error Logs, Server Logs) einsehen. Diese lassen sich entweder über die jeweilige Verwaltungsoberfläche oder per FTP herunterladen und auf dem eigenen Rechner analysieren.

Auf dem ersten Blick wirken diese für nicht System­administratoren recht unübersichtlich. Aber in einem beliebigen Text-Editor Ausschau nach dem HTTP Status 500 sowie dem Datum und der Uhrzeit des Auftretens des Fehlers zu halten, schafft sicher jeder. Vielfach steht hier direkt in welcher Datei das Problem auftrat oder was den Konflikt auslöst.

Sollte auch das nicht weiterhelfen, dann hilft nur noch ein Anruf beim Hoster und eine Bitte um ggf. kostenpflichtige Unterstützung durch dessen Support-Team.

Fragen, Anmerkungen und eigene Erfahrungen

Bitte einfach die Kommentarfunktion hier im Blog nutzen, um eigene Erfahrungen beim Beheben von HTTP 500 Fehlern anderen Lesern mitzuteilen. Aber auch Fragen beantworte ich gern an dieser Stelle. Anleitungen und Hinweise zu anderen HTTP Status Codes folgen demnächst und werden ebenfalls hier auf Redirect301 mit dem 🚨 Emoji gekennzeichnet.

Kommentar hinterlassen zu "HTTP Error 500"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*