Beitrag wurde zuletzt am aktualisiert

Die htaccess-Datei

Die htaccess-Datei auf Apache Webservern (Keycloud)

Auf www.redirect301.de ist an vielen Stellen die Rede von einer htaccess-Datei. Hierbei handelt es sich um eine einfache Möglichkeit, den Webserver mit Hilfe einer einfachen Textdatei zu beeinflussen und die Standard-Einstllungen in der Apache-Konfiguration zu überschreiben. Die Regeln innerhalb der htaccess-Datei gelten ab dem Verzeichnis, in dem die Datei gespeichert wurde. Diese Regeln können in Unterverzeichnissen durch weitere htaccess-Dateien wieder überschrieben werden.

Anweisungen innerhalb der htaccess-Datei werden natürlich nur soweit ausgeführt, wie diese in der Webserver-Konfiguration vom Serverbetreiber/ Provider zugelassen werden. Hier gibt es oft berechtigte Beschränkungen und in der Regel genügt eine kurze Nachfrage beim Provider bzw. das Lesen der dortigen FAQ. Ein Verzeichnisschutz, RewriteRules sowie Redirects sollten allerdings zum vertrauenswürdigen Standard gehören und bei allen Providern zum normalen Funktionsumfang gehören.

Mit dem Punkt vor dem Dateinamen .htaccess wird auf Linux-Servern eine versteckte Datei markiert. Diese Dateien sind somit für viele Programme bzw. Nutzer nicht sichtbar. Wer unter Windows Probleme beim Erstellen einer Textdatei mit einem Punkt am Anfang haben sollte, kann auch erst einmal eine htaccess.txt mit einem beliebigen Texteditor erstellen und nach dem Hochladen auf den Webserver diese Datei direkt im FTP-Programm umbenennen. Rechtsklick und Umbennen in .htaccess sollte wohl bei jeder FTP-Software funktionieren.

Anwendungsgebiete von htaccess-Dateien

Die Anwendungen mit einer .htaccess-Datei sind recht vielfältig. Sie gehen über den reinen Verzeichnisschutz hinaus und bieten Möglichkeiten:

  • zum Weiterleiten von Anfragen (Redirects),
  • zur Erstellung von Weiterleitungsregeln (den RewriteRules),
  • zum Überschreiben von Standardeinstellungen auf dem Server,
  • für eine Login- und Passwortschutz (htpasswd),
  • der Verwendung eigener Fehlermeldungen (Error Messages),
  • IP-Adressen oder User-Agent basierende Zugriffsbeschränkungen
  • und vielen, bei SelfHTML gut beschriebenen, Anwendungen mehr.

Das Apache-Tutorial .htaccess files auf der englischsprachigen Seite von apache.org geht zusätzlich auf technische Fragen zum Thema htaccess ein.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*