Mit einem Account beim Allround SEO-Tool XOVI haben WordPress-Nutzer jetzt die Möglichkeit, sich die wichtigsten SEO-Zahlen direkt im Backend des Blogs ausgeben zu lassen. Das Plugin greift dabei über die API des Tool-Anbieters auf den XOVI-Account zu und bietet somit den angemeldeten Nutzern innerhalb der WordPress-Seite einen Einblick auf alle relevanten SEO-Daten.

Neben WordPress existiert bereits für Typo3 eine kostenpflichtige Extension. Erweiterungen für die Systeme Joomla, Drupal, Magento und XT Commerce sind in Planung. Dank der Programmier­schnittstelle, der API, sind künftig sicherlich noch weitere Anbindungen an Content Management- oder Shop-Systeme zu erwarten.

Die XOVI WordPress Suite

Der Download des kostenfreien Plugins ist wie gewohnt aus den offiziellen WordPress-Archiven heraus möglich. Unter Plugins/ Installieren einfach nach „Xovi“ suchen und die XOVI WordPress Suite installieren und aktivieren.

Das Plugin integriert sich ins WordPress-Backend und hält eine Schnellübersicht direkt auf dem Dashboard sowie in einem eigenen Menü die folgende Reports/ Punkte bereit:

Schritt 1: Einstellungen

Einstellungen im Xovi WordPress Plugin

Einstellungen im Xovi WordPress Plugin

Die Einstellungen sind der erste Punkt den es anzusteuern gilt, da hier der notwendige Xovi API-Key anzugeben ist. Der Key selbst ist im angemeldeten Zustand in der Suite unter Account / Api Dashboard / Api Key zu finden.
Außerdem lassen sich diverse Konfigurationen, so z.B. zu den Suchmaschinen oder zur Anzahl der Ergebnisse, festlegen. Alles selbsterklärend wie ich finde, nichts kompliziertes.

SEO Trends

SEO-Trends im XOVI WP-Plugin

SEO-Trends im XOVI WP-Plugin

Hinter dem Menüpunkt SEO Trends verbergen sich zwei Graphen, die zum einen den OVI, den Online Value Index von XOVI, und zum anderen eine Darstellung des:

  • Domain POP
  • Webseiten POP
  • Backlink POP
  • Host POP
  • IP POP
  • Class C POP
  • ASN POP

als Verlaufsgrafik anzeigen. Ausreichend für den schnellen Überblick und zum Treffen einer Aussage zur Entwicklung der Webseite in den vergangenen Wochen.

Rankings

Rankings im Xovi WordPress Plugin

Rankings im Xovi WordPress Plugin

In den Rankings werden die aktuell ermittelten Platzierungen der Keywords in den ausgewählten Suchmaschinen aufgelistet. Ein Klick auf ein Keyword führt zu einer Grafik, die den Verlauf der letzten Wochen zu diesem Suchbegriff ausgibt.

Keyword Monitoring

Keyword Monitoring im WP-Plugin von Xovi

Keyword Monitoring im WP-Plugin von Xovi

Die im Monitoring der Suite hinterlegten Suchbegriffe werden im Bereich Keyword Monitoring aufgelistet. Ein Klick auf das jeweilige Keyword zeigt den Verlauf der Suchergebnisseiten-Platzierungen und die Anzahl der Seiten zu diesem Begriff im Suchmaschinen-Index.

Backlinks

Backlinks im Xovi WordPress Plugin

Backlinks im Xovi WordPress Plugin

Im Backlink-Report werden alle ermittelten Verlinkungen zur eigenen Seite dargestellt. Inklusive der Quelladresse und dem Ziel sowie dem verwendeten Anker-Text. Der Seitentitel der verlinkenden Webseite, die Anzahl der internen und externen Links sowie der Position des eigenen Links innerhalb des Quellcodes sind innerhalb der Übersicht aufgeführt.
Hier fehlt mir definitiv eine Filter- und Sortierfunktion. Auch ein Datum, das mir die Möglichkeit bietet neue Backlinks einfacher zu erkennen, ist in Version 1.0 nicht vorhanden.

Reportings

Reportings der XOVI-Suite

Reportings der XOVI-Suite

Die Seite listet die in der Suite hinterlegten Reporte auf und stellt sie als PDF zum Download bereit.

Mein Fazit

Für auf WordPress-Basis umgesetzte Kundenprojekte kann der direkte Zugriff im gewohnten Umfeld etwas sehr nützliches sein. Ein Klick auf den Menüpunkt „XOVI WP Suite“ im Administrationsbereich des Blogs und schon sind die wichtigsten SEO-Daten im Blickfeld des Nutzers. Kein zusätzliches Login auf einer „fremden“ Webseite, an das letztendlich auf Anwenderseite oft doch nicht mehr gedacht wird.

Wer (noch) keinen XOVI-Account hat, kann die Suite 14 Tage kostenfrei testen und sich so einen Überblick über das SEO-Tool verschaffen sowie dessen Integration in WordPress selbst beurteilen.