Kurz nachdem die ersten Google+ Invitations die dortigen Mitgliederzahlen in die Höhe stiegen ließen, kam auch der Wunsch nach einem entsprechenden WordPress Plugin bei vielen Bloggern auf. Ähnlich wie man dies bereits von den anderen Social Media Networks – wie Facebook oder Twitter usw. – kennt, sollte auch hier ein einfaches Hinzufügen zu den Circles möglich sein und eine Statistik durfte natürlich auch nicht fehlen…

Über Blogging Inside stieß ich auf das WordPress Plugin googleCards. In der Version 0.3.1, welche ich Anfang Juli hier auf redirect301.de installiert hatte, musste ich noch einige Anpassung direkt im PHP-Code des Plugins vornehmen. Grund hierfür war sicherlich, dass ich googleCards nicht als Widget einsetze, sondern es direkt im Theme aufrufe. Ich weiß, man macht keine Änderungen im Kern! Aber ich wollte eben unbedingt eine GooglePlus-Infobox auf meinem Blog.

Ein aktuelles Update auf googleCards 0.4.5 brachte einige Neuerungen mit sich. Mein damaliger Template-Aufruf aus Version 0.3 funktionierte nicht mehr und ich begab mich erneut auf die Suche im PHP-Code des Plugins nach einer Möglichkeit diese, sonst gut funktionierende WordPress-Erweiterung, weiter zu verwenden. Aber von vorn…

Das WP-Plugin goolgeCards installieren

Wie immer bei WordPress geht das recht unkompliziert. Das Plugin kann direkt bei wordpress.org herunter geladen werden. Hier gibt es wie gewohnt auch einige weitere Informationen zum Plugin sowie die FAQ und Hinweise zur Installation.
Nach dem Download das zip-File entpacken, das Verzeichnis googlecards nach /wp-content/plugins kopieren (z.B. per FTP) und im WP-Admin-Bereich unter Plugins aktivieren. Eventuell muss von Hand das Cache-Verzeichnis unter /wp-content/cache angelegt und mit Schreibrechten für den Webserver versehen werden.
Wer googleCards nun als Widget einbinden möchte, hat dies sicherlich schnell über den Menüpunkt Design/ Widgets erledigt. Wer aber wie ich kein großer Freund der WordPress-Widgets ist, kann googleCards aber auch direkt im Theme einbinden.

Einbindung des Plugins googleCards im Theme

In der sidebar.php meines Themes habe ich den folgenden Code-Schnipsel eingefügt. Wichtig hierbei ist die Zeile 5, in der die Funktion mit den entsprechenden Parametern aufgerufen wird.
Im einzelnen sind das:

  1. Die eigene Google+ ID (21-stellige Zahl), die in der Adressleiste des Browsers steht, wenn man sein eigenes Google+ Profil aufruft
  2. Eine „0“ verhindert, dass ein Link auf die Entwickler-WebSeite Goolge+ Devs ausgegeben wird.
  3. Der Profilname bei GooglePlus.
  4. Mit einer „1“ wird der Link-Target auf _blank gesetzt. Es öffnet sich also ein neuer Tab/ ein neues Fenster, wenn ein Besucher auf „Add to circles“ bzw. auf des Profilnamen klickt. Mit einer „0“ als Parameter öffnet sich die GooglePlus-Seite im selben Tab/ Fenster.
<div class="subcolumns">
   <a id="googleplus" name="googleplus"></a>
   <h6>Google+</h6>
   <?php if (function_exists('googleCards')) {
      googleCards('116876013228279907965', 0, 'Daniel Weihmann', 1);
   } ?>
</div>

Meine CSS-Datei musste ich für die googleCards-Box noch ein wenig überarbeiten, da es zu einigen Layout-Verschiebungen bei der Darstellung kam. Die Änderungen habe ich (natürlich) nicht in der googleCards.css durchgeführt – das würde ja bei einem erneuten Update des Plugins wieder überschrieben werden – sondern in der globalen CSS-Datei für mein verwendetes Theme.

#plus_card {
   float:left;
   clear:both;
   border:1px solid #D4D4D4;
}

Als letzter Schritt ist noch das einmalige Löschen der Cache-Datei /wp-content/cache/plus_cards.txt notwendig. Fertig! Es darf nun auf der rechten Seite auf Add to circles und/ oder oben auf den +1 Button geklickt werden.

Noch Fragen, Wünsche, Anregungen? Oder habt ihr eine andere Lösung? Dann nutzt bitte die Kommentar-Funktion oder schaut mal bei mir auf Google+ vorbei.