Eigentlich mag ich ja keine Video Podcasts. Podcasts sind für mich eigentlich Begleiter für unterwegs im MP3-Player oder im auf dem USB-Stick im Auto. „Eigentlich“ heißt aber nicht ausschließlich und eine Ausnahme hierbei ist die Webschorle mit Andreas Graap.

Heute, beim Verfassen dieses Beitrags, ging die 6. Folge online. Selbst im fernen Asien fand diese Ausgabe große Beachtung …
Die Podcasts haben eine Länge von ca. 30 bis 45 Minuten und „funktionieren“ auch ohne der visuellen Unterstützung des Video-Formats. Wer also auf Bewegtbilder von Andreas und seinen Gästen verzichten möchte, kann sich durchaus auch die MP3-Fassung herunter laden und wird den Inhalten genauso gut folgen können.

Ich bin seit der Folge #2 mit Fabian Rossbacher dem Video-Format treu geblieben. In dieser Folge machte das dank Einsatz eines Flipchart auch Sinn, was in aktuellen Folgen leider nicht mehr zum Einsatz kam. Möglicherweise findet ein mobiler Flipchart-Hersteller in der Webschorle einen perfekten Werbeträger.

Was gibt es über den Podcast zu sagen?

Technisch klasse! Auch bei Interviews während Konferenzen ist die Tonqualität hervorragend. Inhaltlich richtig gut! Interessante Interviewpartner aus dem SEO- und dem Online-Marketing-Bereich konnte Andreas bisher vor die Kamera holen. Frank Doerr, Marco Janck und zuletzt Patrick Klingberg möchte ich hierbei kurz hervorheben.
Etwa alle 2 Wochen stellt Andreas Graap eine neue Folge ins Netz, die per iTunes oder direkt von der Webseite herunter geladen werden können.

Von meiner Seite also ein ganz dickes gefällt mir sowie ein +1 und mindestens 4,5 Sterne für diesen SEO-Podacst. Am besten macht man sich als Online-Marketing-Interessierter selbst ein Bild. Wer die Webschorle also noch nicht kennen sollte, sofort im iTunes-Store vorbei schauen und den kostenlosen Podcast abonnieren oder auf dem Webschorle-Blog vorbei schauen.

Bonusmaterial: Webinare

Zusätzlich zu den Podcasts gibt es auf webschorle.de noch den derzeit noch recht überschaubaren Bereich Webinare – also Seminare, die über das World Wide Web gehalten werden. Hier werden Präsentationen oder Mitschnitte von Bildschirmaktivitäten gezeigt und die Thematik hervorragend dem Webinar-Teilnehmer/ Zuschauer näher gebracht. Bitte mehr davon.