Macht es irgend einen Sinn, dass man als SEO regional gefunden wird?
Aus Sicht des SEOs ist es sicherlich egal wo der Kunde sitzt. Wichtig ist ein Internetanschluss, ein Rechner und eine Aufgabenstellung. Aus Sicht des Kunden kann es durchaus Sinn machen, den SEO des Vertrauens zu kennen und ihn (sie) in seiner Nähe zu wissen.
Klar, in der Köthener Provinz ist das noch nicht mal zweitrangig. In großen Städten, den Online-Zentren wie München, Hamburg oder Berlin, sieht das sicherlich schon anders aus. Aber von vorn…

Update: Mittlerweile biete ich selbst professionelle SEO-Beratung in Köthen an. Wer Interesse daran hat, bei Google möglichst vorn in den Suchergebnissen aufzutauchen, kann gern mit mir Kontakt aufnehmen. Das gilt natürlich nicht nur für Köthener.

Einen Artikel über regionales SEO bzw. InCity-SEO (in Anlehnung an den Job eines InHouse-SEO) hatte ich sicherlich nicht auf dem Plan. Aber nachdem ich allein durch die beispielhaften Erwähnungen der Keywordkombination SEO Köthen im Artikel zum Thema Title-Metatag auf Platz 8 in den Google SERPs auftauchte, wurde in mir das Bedürfnis geweckt, als „Köthener Stadt-SEO“ bei Google auf Platz 1 zu landen.

Keywordmonitor: SEO Köthen (Mai 2011)

Keywordmonitor: SEO Köthen (Mai 2011)

Die Keyword-/ Konkurrenz-Analyse

Das kann ich echt kurz machen! Die Suche nach einem SEO in Köthen findet laut Google Traffic Estimator nicht statt. Die Konkurrenz-Anlayse zeigt eine Handvoll lokaler Webdesigner, die eben das Thema SEO mit in ihr Portfolio aufnehmen mussten, weil Kunden sicherlich danach gefragt hatten. Von Suchmaschinen­optimierung, dem Pagerank und von Keywords hat eben auch der Bäcker oder Gaststättenbetreiber an der Ecke schon mal gehört. Und es geht ja auch in Ordnung, wenn man dies mit verkauft.

In genau einem Fall fand ich die Onpage-Darstellung zum Keyword SEO Köthen schon recht ordentlich, aber das sollte eigentlich machbar sein, hier ganz nach vorn in die SERPs zu ziehen. Sorry, meine lieben Freunde aus der Köthener Internetdienstleister-Branche, aber SEO ist nicht gleich die Aneinanderreihung eines Dutzend (oder viel mehr) Keywords auf Meta-Keyword-Ebene.
Ich denke, dies ließe sich auf viele Gegenden in Deutschland ähnlich projizieren und soll auch wirklich nicht herabwürdigend klingen. Sollte es irgendwann einmal einen Köthener SEO- und Webmaster-Stammtisch geben, dann bin ich natürlich dabei und wir können unsere bisherigen Erfahrungen austauschen und gemeinsam ein Bierchen trinken.

Die Ist-Analyse

Ende Mai 2011 bin ich mit der Keyword-Kombination SEO Köthen laut Keywordmonitor auf Platz 10. Mit dem Einstieg bzw. der Aufzeichnung dieser Keyword-Kombination vor etwa 10 Tagen auf Platz 8, gingen leider 2 Plätze verloren. Aber noch reicht es für Seite 1 bei Google und mit der Veröffentlichung dieses Beitrags rechne ich schon mit dem Zugewinn einiger Plätze in den kommenden Tagen.

Konkurenz in den Google SERPs im Mai 2011

Konkurenz in den Google SERPs im Mai 2011

Wie geht es weiter?

Mit der Onlineschaltung dieses Artikels am 29. Mai 2011 werde ich mich erst einmal zurück lehnen, beobachten und irgendwann Ende Juni entscheiden, ob weitere Maßnahmen notwendig sind oder ober das Ziel erreicht wurde bzw. es in die richtige Richtung geht. Das heißt aber auch, dass es sicherlich noch einen Artikel Suchmaschinenoptimierung in Köthen oder eben einfach SEO Köthen II geben wird. Möglicherweise sollte ich auch einen Blick auf die Suchbegriffe Google Optimierung oder Google Platzierung in Verbindung mit meiner Heimatstadt werfen. Das dann aber später…
Was genau SEO-seitig gemacht wurde steht im Quellcode. Auf Linkaufbau o.ä. Maßnahmen wurde erst einmal völlig verzichtet – der Artikel beschränkt sich auf die reine Onpage-Optimierung einer Webseite.