Ich habe auf redirect301.de bereits eine ganze Reihe Artikel zum Thema Piwik ver­öffentlicht und auch durchaus zufrieden­stellende Zugriffszahlen auf diese Inhalte feststellen können.

Und nicht nur auf meinem Blog häufen sich neue Beiträge über Piwik. Auch andere Blogger und die großen Online-Portale greifen das Thema immer öfter auf und stellen ihren Lesern die Webanalytics-Anwendung vor.

Sehr schön war dieser Informations­schub im Netz beim erst gestern veröffentlichten Piwik 1.7 zu spüren. Da schossen noch am gleichen Abend reihenweise Beiträge, Tweets und Social Signals um die Welt.

Anzahl der Piwik-Installationen steigt

Piwik hat im letzten Jahr immens an Bedeutung gewonnen. Vor allem in Deutschland schiebt sich die OpenSource-Anwendung immer weiter in Richtung des Marktführers Google Analytics und kann als Googles größter Konkurrent auf dem Gebiet der Webanalyse angesehen werden. Laut W3Techs nutzen 13,6% der deutschen Webseiten bereits Piwik (Stand: Februar 2012) als Tracking-Software. Vergleicht man dagegen den Suchmaschinenmarkt, wird man hinter Google Bing mit vergleichsweise mageren 4,5% in Deutschland finden.

„Piwik hat sich als echte Alternative zu Google Analytics durchgesetzt! Doch warum?“

Im Gegensatz zu Google Analytics ist Piwik zwar auf dem ersten Blick auch kostenlos, aber spätestens beim Hosting, der Anwendungsbetreuung, dem Traffic, den Zeitaufwänden usw. schlägt Piwik natürlich doch mit Kosten zu Buche. Bei Google Analytics entfällt dieser Kostenfaktor – Codeschnipsel einbauen, fertig …

Warum nutzen also so viele Piwik?

Das ist die Frage, die mich interessiert! Und ich hoffe, dass sich ein paar Nutzer die Mühe machen werden und diese Frage in ihren eigenen Blogs beantworten. Also bitte nicht einfach einen kurzen Kommentar hinterlassen, der in 1-2 Sätzen kurz die möglichen Vorteile/ Nachteile widerspiegelt. Nehmt euch bitte die Zeit und erzählt den 86,4% „Nicht-Piwik-Nutzern“ was eure Gründe für den Einsatz von Piwik sind und verpackt dies in einen eigenen Blog-Artikel.

Sicherlich gibt es auch viele, die mit Piwik gar nichts anfangen können oder (noch) unschlüssig sind. Natürlich sind auch diese Meinungen interessant und willkommen.

Macht mit!

Postet den Link zu eurem Beitrag in den Kommentaren oder setzt einen Trackback zur (großen) Piwik-Umfrage. Würde mich echt freuen, wenn auf diese Weise ein paar Reaktionen zusammen kommen, sodass sich auch ein Resümee als Artikel im Nachgang hier auf redirect301.de lohnt.

Wer keinen klassischen Blog betreibt kann natürlich auch einen ganz „normalen“ Artikel in seinem CMS/ seiner Website veröffentlichen. Ist vielleicht für die eigenen Besucher interessanter das Warum zu erfahren, als einfach nur einen kurzen und immer wieder gleich klingenden Hinweis in der Datenschutzerklärung abzugeben.

Ab 10 Teilnehmern nehme ich auch die Klammern aus dem Titel ;-) Oder möchte jemand einen kleinen Preis unter den Teilnehmern verlosen, dann bitte per E-Mail bei mir melden.

Piwik 1.7 - Wiederkehrende Besucher

Piwik 1.7 – Wiederkehrende Besucher

Fragen zu Piwik die sich mir stellen

  1. Warum Piwik und nicht irgendein anderes Webanalytics-Tool?
  2. Hostet ihr Piwik selbst oder nutzt ihr einen Anbieter
  3. Wo habt ihr Piwik laufen? Auf normalen Webspace, als Host auf einem (v)Server oder auf einem separaten root-Server.
  4. Wie viele Webauftritte trackt ihr mit einer Piwik-Installation?
  5. Welches Tool hattet ihr vor Piwik im Einsatz?
  6. Was würdet ihr euch bei Piwik für weitere Features wünschen?