Am 16. September 2012 um 1:14 Uhr konnte man auf der Piwik Facebook-Seite die Meldung lesen:
New Piwik Release v1.8.4: Features Overview“. Nach einem Monat Entwicklungszeit hatten sich die Programmierer dazu entschieden, die neue Version der OpenSource Webanalyse-Software online zu stellen.

Die neuen Features

Insgesamt wurde eine Liste mit 23 Tickets durch das Update geschlossen. Die vielleicht wichtigste Überarbeitung fand (mal wieder) im Hintergrund statt. So kommt Piwik nun mit deutlich weniger Speicher aus, was sich auch auf die Zeiten der Report-Generierung nieder schlägt.

Dazu kamen mit der Version 1.8.4 ein paar kleinere grafische Verbesserung bei einigen Icons und Graphen. Die Nutzer der E-Commerce-Reports freuen sich sicherlich über die Neuerungen beim Warenkorb und auch an der Benutzerfreundlichkeit wurde ein wenig gearbeitet.

Wer mehrere Webseiten mit einer Piwik-Installation analysiert, kann diese nun miteinander auf einem Dashboard vergleichen.

Piwik 1.8.4 - Dashboard aller Websites

Piwik 1.8.4 – Dashboard aller Websites

Das Update auf Piwik 1.8.4

Achtung! Es finden größere Änderungen an der Datenbank statt …

Das Piwik-Update auf die Version 1.8.4 nimmt Veränderungen an der Datenbank-Struktur vor, was unter Umständen zu Problemen führen kann. Aus diesem Grund unbedingt die Piwik-Datenbank nochmals sichern und beim Update-Script besonders achtsam sein. Bei Datenbanken ab einer Größe von 100 MB wird das Ausführen des Update-Scripts von der Shell aus empfohlen.

php /server/pfad/zu/piwik/index.php -- "module=CoreUpdater"

Bei meiner Datenbank, die etwa 1 GB groß ist, hat die Fertigstellung des Updates per Shell-Script etwa 1 Minute gedauert, was bei manchem Hoster bereits zu einem Timeout, und somit einem Abbruch des Updates, führen kann. Wer mit dem Update Probleme haben sollte, den kann ich nur einen Blick ins Piwik-Forum empfehlen.