Nach dem ersten Crawl durch OnpageDoc vor ein paar Wochen, hatte ich bereits und möchte dies nun mit dem 2. Teil des OnpageDoc-Tests die begonnene Optimierung der Webseite fortsetzen. Bereits im 1. Teil wurden zahlreiche Fehler aufgezeigt, von denen ich die gröbsten umgehend behoben habe bzw. es annehme. Doch damit sind die Aufräumarbeiten auf www.browserdoktor.de noch lange nicht beendet.

Alle vorgenommen Optimierungsschritte werde ich hier, wie bereits in Teil 1, beschreiben. Vielleicht gibt es dem einen oder anderen ja Anregungen bei der eigenen Website-Optimierung oder aber ihr habt für mich bessere Lösungen parat und postet diese in die Kommentare.

OnpageDoc
Zur Anmeldung bei OnpageDoc

Deutliche Verbesserung bei fehlenden Alt-Attributen

Eine qualitative Steigerung von 40% bringt diesen Report in den grünen Bereich. Ein Tracking-Pixel des Paypal Spenden-Buttons, das allerdings ein leeres Alt-Attribut besitzt und somit eigentlich korrekt eingebunden wäre, lieferte allein rund 200 Fehler. Ein entsprechender Eingriff im Template behob das Problem in wenigen Augenblicken.

<img alt="" border="0" src="https://www.paypalobjects.com/de_DE/i/scr/pixel.gif" width="1" height="1">
OnpageDoc - 100% Optimierungsgrad bei Verwendung des Alt-Tags

OnpageDoc – 100% Optimierungsgrad bei Verwendung des Alt-Tags

Weitere betroffene Bilder bekam man lediglich angezeigt, wenn man Browserdoktor mit einem veralteten Internet Explorer besuchte. Eine Hinweisgrafik für den Nutzer, dass er / sie sich doch endlich mal einen vernünftigen Browser zulegen soll – mehr nicht. Aber auch für diesen Punkt habe ich ein wenig recherchiert und bin auf www.browser-update.org gestoßen.

Den alten Eintrag vom Theme-Entwickler kurzerhand aus dem Header entfernt und einen neuen Javascript-Codeschnipsel, der vor dem schließenden Body-Tag (</body>) ins Template eingebunden wird, von Browser-Update.org eingefügt – fertig.

Mit diesem Service werden mehrere verschiedene und konfigurierbare Browser-Versionen abgefangen und dem Nutzer ein Hinweis am oberen Rand der Webseite gezeigt, falls es ihn betrifft. Ein Link zu einer Übersichtsseite von Browser-Update.org liefert weitere Informationen und stellt Verweise auf aktuelle Browser-Downloadseiten bereit.

Damit ist meinen Besuchern definitiv mehr geholfen, als mit der bisherigen englischsprachigen Empfehlung, die lediglich bei veralteten IE-Versionen zum Zuge kam.

Infoleiste von Browser-Update.org

Infoleiste von Browser-Update.org

Viele fehlende Einträge in der Sitemap.xml

Auch nach dem zweiten Crawl wurden vom Onpage-Tool noch immer 219 nicht in der Sitemap eingetragenen Seiten als Fehler angezeigt. Bis auf eine Handvoll sind es alles Seiten, die mit dem replytocom-Parameter zusätzliche, überflüssige URLs erzeugen. In der robots.txt gibt es einen entsprechenden Eintrag, dass diese Adressen vom Crawling auszuschließen sind. OnpageDoc hat dies zumindest erst einmal ignoriert bzw. nicht die aktualisierte robots.txt ausgewertet.

Disallow: /*?replytocom=*

Anmerkung: Ich hatte einen kleinen Fehler an diesem Punkt. Ich hatte bis zuletzt /?replytocom gesperrt. Allerdings kommt der Parameter erst eine Ebene tiefer zum Einsatz, sodass ein fehlendes Sternchen vor dem Fragezeichen eine nicht ganz korrekte Anweisung an den Crawler darstellte.

OnpageDoc: Sitemap-Fehler durch replytocom-Parameter

OnpageDoc: Sitemap-Fehler durch replytocom-Parameter

In den Google Webmaster Tools wurde durch Google der replytocom-Parameter bereits auf die „Schwarze Liste“ gesetzt. „Die Parameter in der folgenden Liste ändern den Inhalt Ihrer Seiten offenbar nicht. Google ignoriert diese daher.“ ist hierzu in den GWT zu lesen.

Google Webmaster Tools: Parameter replytocom wird von Google ignoriert

Google Webmaster Tools: Parameter replytocom wird von Google ignoriert

Zu viele 301 Weiterleitungen

Im Quellcode der Browserdoktor-Seite haben sich 74 permanente Weiterleitungen, 301 Redirects, versteckt. Gegenüber 82 Seiten mit dem Status Code 200 ist das schon ein beträchtlicher Wert. Allesamt sind es die Kurz-URLs im Format www.browserdoktor.de/?p=1036, welche WordPress auch bei der Verwendung angepasster Permalink-Einstellungen in den Head-Bereich des HTML-Codes schreibt.

OnpageDoc - 301 Status Code

OnpageDoc – 301 Status Code

Wie lassen sich die Shortlinks bei WordPress entfernen?

In der functions.php einen entsprechenden Eintrag definieren (es gibt sicher auch ein Plugin hierfür) und schon dürfte beim nächsten Sitecheck durch OnpageDoc eine ganze Reihe 301 Redirects weniger gefunden werden.

// WP Shortlinks im Head entfernen
remove_action( 'wp_head', 'wp_shortlink_wp_head', 10, 0 );

OnpageDoc
Zur Anmeldung bei OnpageDoc

Todo für die 3. Runde in der Onpage-Optimierung mit OnpageDoc

Die Fehlerzahl wurde von 14.649 auf 1.776 reduziert. Noch sind es 81 dringende Fehler (zu Beginn waren es 280) die ggf. zu korrigieren sind. Darunter ein paar zu lange Meta-Beschreibungen und Seitentitel sowie die Strukturierung von Überschriften, die an ein paar Stellen nicht zu 100% korrekt sind. Also ein paar redaktionelle Sachen, die ich mir für die anstehenden Schlechtwetter-Perioden im sich ankündigenden Herbst aufhebe.

Onpage-Optimierung mit OnpageDoc

Onpage-Optimierung mit OnpageDoc

Die größten Probleme meldet mir das Tool noch bei der internen Verlinkung. Das ist ein sehr wichtiges Thema, was sich direkt auf die Platzierungen bei Google & Co. auswirken könnte, und mir alle Optionen für einen 3. Artikel zur Onpage-Optimierung mit OnpageDoc offen hält.

Fragen, Hinweise, Anregungen und eure Eindrücke vom OnpageDoc bitte in die Kommentare. Wer das Tool noch nicht kennt, sollte es sich mal anschauen und die eigene Seite analysieren lassen. Es gibt einen kostenlosen und unverbindlichen 14 Tage Testzeitraum unter www.onpagedoc.com.