Noch 11 Tage und ich werde im hohen Alter von 41 Jahren auf einer „richtigen“ Konferenz debütieren. Bei der M3 Campixx am 15./16. Juni 2013 in Berlin werde ich also als das Konferenz-Küken mit der Rückennummer 41 auflaufen und vielen Leuten, die ich vielleicht durch das Lesen derer Blogs, aus Podcasts oder von den sozialen Netzwerken her „kenne“, im Reallife begegnen. Grrrrmpf – ich freu‘ mich drauf!

Wie ist’s dazu gekommen? Ein Gewinnspiel zum 3. Geburtstag der SEO Trainees verschaffte mir knapp zwei Wochen vor der (Un)konferenz im Hotel Müggelsee ein umfangreiches Gewinnpaket (Beitrag folgt), das ein Ticket zur ersten M3 Campixx beinhalte.

Überrascht und sprachlos kam schon bald die Frage auf:

Gibt es noch Zimmer im Konferenz-Hotel oder muss ich mir was in der Nähe suchen?

Eine Anfrage per E-Mail direkt beim Hotel wurde bejaht, aber an eine Eintragung auf der Teilnehmerliste gebunden. Also am besten den Veranstalter Marco Janck kontaktieren, auch wenn er sicher gerade eine Menge um die Campixx-Ohren hat.
Natürlich war er am Dienstagmorgen bereits bei Facebook unterwegs und nach wenigen Worten im Facebook-Chat war alles geklärt. Wow!

Mit Marco Janck im Facebook-Chat

Mit Marco Janck im Facebook-Chat

Wenige Augenblicke später klopfte Stefan Rudolph aus dem Sumago-Team im Chat an und checkte meine Konfektionsgröße.

Mit Stefan Rudolph im Facebook-Chat

Mit Stefan Rudolph im Facebook-Chat

Die Klamottenfrage ist also geklärt …

Ein Zimmer für Daniel Weihmann ist am Campixx-Wochenende im Hotel Müggelsee reserviert!

So die minimal-sympatisch klingende Stimme an der Reservierungshotline am Abend. Super, das hat also geklappt … ich bin drin :-) Ich weiß zwar noch nicht, was mir der Janck organisiert hat, aber ich denke hoffe, dass die Suiten schon weg waren und es keine Großraumzimmer mit 8 Doppelstockbetten gibt. Ein bisschen wie „Glückshotel in Lloret de Mar“ – ich lass‘ mich überraschen … habe aber vollstes Vertrauen.

Barkassenfahrt auf dem Müggelsee

Im Laufe des Tages fragte Eisy auf Facebook in die Runde, wer Interesse an einer Barkassenfahrt am Vorabend der M3 Campixx hätte. Jetzt wo die Regenzeit in Deutschland zu Ende geht, wäre das natürlich ein perfekter Auftakt für meinen Berlin-Trip gewesen, aber das Abschlussfest meiner kleinen Prinzessin im Kindergarten geht an diesem Tag natürlich vor. Trotzdem irgendwie schade …

Barkassenfahrt mit Eisy

Barkassenfahrt mit Eisy

Das M3 Campixx Programm

Es laufen an beiden Tagen jeweils 5 Sessions parallel. Und ohne zu wissen, wie und ob man in die jeweiligen „Wunsch-Workshops“ kommen wird, habe ich mir natürlich schon mal einen Fahrplan zusammen gestellt:

  1. Social Media Strategie mit Kurt Simon Harlinghausen
  2. Burnout vermeiden und Wege aus der Depression mit Ingo Kamps
  3. Onlinethinketing mit Karl Kratz
  4. Kreuzberg-Scharf – Die Legende von Mustafas Gemüsekebap mit René Kulka
  5. Kreativität ist auch nur ein Job mit Eric Kubiz
  6. Wie macht man einen Workshop mit Soeren Eisenschmidt und Sebastian Vogt
  7. Social-Media und Spiritualität mit Jan Theofel
  8. Make Marketing not War – Guerrilla Marketing in der Praxis mit Anthony Owen

170 Kilometer bis zum Müggelsee

Der Routenplaner bei Google schätzt die Entfernung zwischen Köthen (Anhalt) und dem Müggelsee in Berlin auf 170 Kilometer. Das bedeuten 1 Stunde und 53 Minuten Fahrzeit am Samstagmorgen. Das ist eine Zeit, die habe ich an schlechten Tagen auch schon bis ins Büro in Merseburg gebraucht. Also überhaupt kein Problem. Um 5:00 Uhr geht es am 15. also in Richtung Autobahn 9 und dann hoch nach Köpenick.

Routenplaner Köthen - Müggelsee

Routenplaner Köthen – Müggelsee (Screenshot: GoogleMaps)

Noch 10 Tage und der Rest von heute

Noch sind’s ja ein paar Tage bis zur M3 Campixx und ich denke, dass dieser Ausblick auf meinen ersten Müggelsee-Aufenthalt noch nicht seinen Abschluss gefunden hat. Ich freue mich riesig auf Berlin und auf die Jungs & Mädels vom SEO-Poster sowie auf all die anderen, mit denen ich (als Konferenz-Newbie) ins Gespräch kommen werde.

Update: Am 17. Juni, ein Tag nach meinem Müggelsee-Trip, ging nun mein persönlicher M3 Campixx Recap online.


Kopfgrafik dieses Artikels: angepasster Screenshot der Konferenz-Seite www.m3-campixx.de