Beim Webmaster Friday wird „Das schönste Urlaubsfoto 2011“ gesucht. Naja, das Sommerwetter in diesem Jahr hielt auf der Insel Rügen nur wenige Momente mit Postkarten-Himmel parat. Deshalb mein Foto zu Martins Aufruf in dieser Woche etwas ohne strahlend blauen Himmel.

Den leicht angerosteten Kronkorken in mitten unzähliger kleiner Muscheln habe ich am Strand zwischen Glowe und Juliusruh entdeckt und auf meine Speicherkarte gebannt. Ich habe das Bild die Lübzer Pils Muschel getauft. Natürlich bin ich kein Freund von Müll am Strand, aber das passte für mich irgendwie. Ob und wie das Lübzer Bier schmeckt, kann ich euch gar nicht sagen. Ich habe mich an an das leckere Störtebeker Schwarzbier gehalten und natürlich eine Schatzkiste mit nach Köthen gebracht.

Wo wurde das Foto geschossen?

Der Strand an dem das Foto entstand erstreckt sich entlang der Schaabe, einer etwa 12 Kilometer langen Nehrung zwischen den Halbinseln Jasmund und Wittow. Vom Strand aus hat man stets einen Blick auf die 3 Leuchttürme von Kap Arkona – zumindest bei schönem Wetter ist das ein toller Anblick. Aber wie eingangs bereits erwähnt, waren die 12 Tage auf Rügen nur mit wenig Sonnenschein, dafür mit einer Menge Regen, Wind und auch Nebel versehen. Nun gut! Erholsam waren die Tage auf der größten Insel Deutschlands trotzdem und für einen kleinen Sonnenbrand hat der Aufenthalt an der Ostsee auch gereicht.

Lübzer Pils Muschel am Strand von Glowe (Insel Rügen)

Die Lübzer Pils Muschel am Strand von Glowe auf der Insel Rügen